Gebühren & Kosten

Abfallgebühren - Fragen und Antworten

Was sind eigentlich Gebühren?

Abfallgebühren werden als finanzielle Gegenleistung für die Inanspruchnahme der öffentlichen Einrichtung "Abfallentsorgung" mit allem was dazu gehört erhoben. Das Besondere an Gebühren ist, dass der Zweck der Verwendung, die Art der Berechnung und Erhebung gesetzlich festgelegt sind. Die gesetzlichen Grundlagen sind das Niedersächsische Kommunalabgabengesetz und das Niedersächsische Abfallgesetz.

Alles auf einen Blick:

Abfallgebührensatzung in der Fassung vom 18.12.2019

Gutachten zur Gebührenanpassung 2020 bis 2022

Ermittlung von Raumdichten von Rest- und Bioabfall

 


Wie werden die Gebühren berechnet?

Wie viel Müll wird anfallen? Wie viel wird es voraussichtlich kosten, den Müll einzusammeln, zu verwerten, zu behandeln und zu entsorgen?
Die Berechnung der Abfallgebühren erfolgt auf der Grundlage von Prognosen für drei Jahre im Voraus. Dabei muss aha vorausschauend sein: Wie entwickeln sich die Kosten allgemein? Werden sich die Treibstoffkosten erhöhen? Zeichnen sich neue Tarifrunden ab? Welche gesetzlichen Änderungen stehen ins Haus, die sich auf die Kosten auswirken?
Auf der anderen Seite gilt es auch, positive Entwicklungen mit einzubeziehen: Werden demnächst zusätzliche Einnahmen erwartet? Wo können wir als Betrieb die Arbeit effektiver gestalten und Kosten sparen?
 


Was bekommen Sie für Ihre Gebühren?

  • Ihre Restabfälle und Wertstoffe werden abgeholt und der Verwertung oder Behandlung zugeführt – pünktlich, umweltfreundlich und zuverlässig.
  • Sperrabfälle werden ohne zusätzliche Gebühr abgeholt.
  • Auf den Wertstoffhöfen können Wertstoffe, Sperrabfälle und gefährliche Abfälle abgeben werden – ohne, dass dafür extra gezahlt werden muss.
  • 54 landwirtschaftliche Grüngut-Annahmestellen nehmen kostenlos Baum-, Hecken-, Strauchschnitt und Laub an.
  • Der aha-Service ist unter der kostenlosen Rufnummer (0800) 999 11 99 zu erreichen.
    Auch die Gebühren-Hotline (0800) 999 10 20 ist selbstverständlich kostenlos.
  • Informationen zu den Themen Abfallvermeidung, -verwertung, -behandlung und -deponierung (z.B. Broschüren, Internetseiten) erhalten Sie bei aha.
  • Führungen auf den Deponien und Wertstoffhöfen finden mehrmals pro Woche statt– natürlich kostenlos.

Aktuelle Infos – bitte beachten Sie, dass diese sich tagesaktuell ändern können.

  • Alle Wertstoffhöfe sind geöffnet. Bitte beachten Sie die Kennzeichenregelung (gültig bis einschließlich Samstag, 30. Mai): An geraden Kalendertagen dürfen nur Fahrzeuge anliefern, deren Kennzeichen auf eine gerade Ziffer enden. Am 30. April z.B. ein Auto mit dem Kennzeichen H-X 0002. An ungeraden Kalendertagen dürfen nur Fahrzeuge mit einer ungeraden Endziffer auf dem Kennzeichen anliefern - es gilt das Autokennzeichen.
  • In einigen Gebieten sind wegen des hohen Aufkommens keine Neuanmeldungen von Sperrabfall möglich. Wir bitten um Geduld!
  • Das Kundenzentrum ist geöffnet. Bitte beachten Sie die Hygieneregeln und tragen Sie eine Maske!
  • Die Rückgabe von Restabfallsäcken bzw. Gutscheinen ist im Kundenzentrum und im Sachgebiet Gebühren (Karl-Wiechert-Allee 76 A, 5. Etage, Zutritt nur mit Maske)  oder durch Rücksendung per Post möglich.
  • Die Grüngut-Annahmestellen sind zu den gewohnten Öffnungszeiten geöffnet. Ausnahme: Die Grüngut-Annahmestelle in Seelze/Döteberg bleibt geschlossen. 
  • Die Büros des Gebührenteams bleiben vorerst geschlossen.  
  • Privatkunden können keinen Kompost, Gartenerde oder Rindenmulch auf den Deponien abholen.
  • Wer kurzfristig ein höheres Abfallaufkommen hat, kann auch einen Zusatzabfallsack bei aha bestellen (kostenpflichtig): Ganz einfach über das Online-Bestellformular ordern.
     

Mehr Infos finden Sie hier.