Weiter zum Inhalt
Unsere Apps
AA

Ihr Glas ist bei uns in guten Händen.

Glas ist kein Müll, sondern ein ganz besonderer Stoff: Es kann unendlich oft recycelt werden – und behält dabei immer seine Qualität.  

  • Flaschen aller Art 
  • Marmeladen- und Honiggläser 
  • Gemüsegläser, Würstchengläser 
  • Obst- und Einmachgläser, Gläser für Babynahrung  
  • Kosmetikverpackungen aus Glas 
  • Glühlampen oder Energiesparlampen 
  • Glasschalen, -teller oder Gläser 
  • Geschirr, Porzellan und Keramik 
  • Fensterglas- oder Spiegelscherben 
  • Kristallglas  

Korrekte Farbtrennung: Alles bitte dort hineinwerfen, wo es passt. Weiß zu Weiß, Braun zu Braun, Grün zu Grün. Doch was ist mit blauem, rotem oder schwarzem Glas?  Das kann ebenfalls in den Grünglas-Container.  

Schraubdeckel vorher entfernen. Für sie gibt es den Gelben Sack bzw. die Gelbe Tonne. 

Keine Mehrwegflaschen in den Container. Sie können so wie sie sind wiederverwendet werden, und das spart Energie.

Glasklar: Eine runde Sache

Alte Einmachgläser, Flaschen und Co. werden, nachdem sie eingesammelt wurden, zerkleinert, von Rückständen wie dem Etikett gründlich befreit und dann eingeschmolzen und in neues Glas verwandelt. Das verbraucht weniger Energie als die Neuherstellung. Ein unendlicher Kreislauf, mit dem Ressourcen geschont und die Umwelt geschützt werden. 

Dennoch: Obwohl man Altglas gut recyceln kann, ist der Prozess wesentlich aufwendiger als beispielsweise der Rücktransport und das Reinigen von Mehrweg-Flaschen.  Mehrweg ist deshalb umweltfreundlicher und zu bevorzugen. 

Mehrwegflaschen können 40 mal wiederverwendet werden.

85,2% des Altglases wird recycelt.

Mehrwegflaschen mit dem „Blauen Engel“

sind ökologisch besonders vorteilhaft, weil das Label eine Reihe von zusätzlichen Standards garantiert, zum Beispiel, dass die Flaschen unabhängig vom Hersteller nutzbar, also logistisch in einem Mehrwegglaspool organisiert sein müssen.

Glascontainer finden Sie bei allen Wertstoffhöfen und Deponien sowie auf den Wertstoffinseln.  

Es ist ein Mythos, dass Altglas bei der Sammlung im Abhol-Lkw wieder zusammengeschüttet wird. Tatsächlich ist der Laderaum des Fahrzeugs in verschiedene Fächer unterteilt. Da gerät nichts durcheinander. Weiß-, Braun- und Grünglas sollte also unbedingt getrennt entsorgt werden. Nur so funktioniert’s auch mit dem Recycling. 

Glascontainer finden Sie bei allen Wertstoffhöfen und Deponien sowie auf den Wertstoffinseln.  

Eine zerbrochene Tasse, da denkt der eine oder andere vielleicht auch an den Altglascontainer, das ist aber falsch. Sie gehört in den Hausmüll. Handelt es sich wiederum um ein ganzes Set, ist der Recyclinghof der richtige Ort. Genauso für Fensterglas oder einen kaputten Spiegel.  

Blaues, rotes und schwarzes Glas sind im Grünglas-Container gut aufgehoben.  

Die mit der Nutzung von Altglascontainern verbundenen Geräusche können äußerst unangenehm sein für alle, die in der Nähe wohnen. Nicht nur das klirrende Hineinwerfen der Flaschen und Gläser verursacht Lärm, sondern auch die An- und Abfahrt der PKWs und zugeschlagene Autotüren. Halten Sie sich deshalb bitte an die Einwurfzeiten montags bis samstags zwischen 7 und 19 Uhr. Außerdem gilt: Nichts neben den Behälter stellen. 

Kontaktformular

Sie haben Fragen zu den Gebühren, Ihrem Restabfall oder Ihrer Tonnenleerung? Sie möchten uns „wilden Abfall“ melden oder haben Entsorgungsfragen? Dann schreiben Sie, zu welchem Thema wir Sie beraten dürfen. Einfach das Formular ausfüllen und absenden. Schon ist Ihr Anliegen auf dem Weg zu uns und Sie erhalten schnellstmöglich eine Rückmeldung.

captcha
=
Rufen Sie uns kostenlos an.

Mo-Do 7:00-16:30 Uhr
Fr 7:00-15:00 Uhr

Gebührenhotline
0800 999 10 20

Service-Hotline
0800 999 11 99

Ob Behältertausch, Behälterwäsche oder Anmeldung eines Gemeinschaftsbehälters.

Zu den Formularen