Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft

Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft

Voraussetzungen:
Haupt- oder Realschulabschluss,
gute Kenntnisse in Biologie, Chemie und Physik sowie technische und handwerkliche Fähigkeiten

Ausbildungsdauer 3 Jahre

Fachkräfte für Kreislauf- und Abfallwirtschaft sorgen für eine korrekte Entsorgung und Verwertung von Wertstoffen und Abfällen. Sie organisieren das Sammeln und Sortieren von Abfall, entsorgen ihn umweltschonend oder führen ihn dem Recycling zu. Sie steuern und kontrollieren technische Abläufe, die sie auch dokumentieren und auswerten. Das Bedienen, Warten und Reparieren der Anlagen gehört ebenso zum Aufgabenbereich wie das Disponieren von Fahrzeugen und Behältern, sowie die Beratung der Kunden auf den Wertstoffhöfen.


Ein Tag als...

Auszubildende schildern einen typischen Arbeitstag in der Ausbildung zur Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft:

"Ein Tag in der Abfallkontrolle" - Maximilian Vogt 
"Ein Tag im Bereich Elektronik"  - Nick Zeiwulski
"Ein Tag in der Sickerwasserbehandlungsanlage" - Yannick Klingemann
"Ein Tag auf dem Wertstoffhof" - Levin Pinkepank
"Unser erster Arbeitstag bei aha"  -  Silke Tünnermann, Marcel Düsterdiek, Robin Hirsch, Max Malis, Tobias Melbert