Newsmeldung

Aktuelles zu Winterdienst, Müllabfuhr und Wertstoffhöfen

16.02.2021

Hier finden Sie alle Informationen rund um die Müllabfuhr und den Winterdienst. Wir aktualisieren diese Seite in regelmäßigen Abständen.

Durch Regen und verbliebenen Schnee hat sich auf einigen Straßen ein rutschiger Straßenbelag gebildet. Da die Sicherheit und das Vermeiden von Unfällen höchste Priorität haben, können nicht alle Straßen sicher befahren werden. Dies führt bei der Abfall-und Wertstoffabfuhr leider immer noch zu Einschränkungen.

Die Beschäftigten der Müllabfuhr sind unter diesen schwierigen Bedingungen mit hohem Einsatz unterwegs, werden aber trotzdem nicht alle Behälter leeren bzw. Säcke mitnehmen können.

Für aha gilt: Sicherheit geht vor. Für die Bürger, aber auch für die Müllwerker. Unnötige Risiken sollten vermieden werden. Wir bitten um Verständnis und appellieren an die Menschen, unsere Beschäftigten entsprechend zu unterstützen. Vielen Dank! 

Wertstoffhöfe:

Momentan sind alle Wertstoffhöfe geöffnet. 

Grüngutannahmestellen:.

Grüngutplatz in Sehnde-Bolzum, Pfingstanger, vorübergehend geschlossen
Aufgrund der Witterungsverhältnisse bleibt der Grüngutsammelplatz in Bolzum in dieser Woche (Mittwoch, 10. Februar und Samstag, 13. Februar) geschlossen. Auch die Altpapier- und Altglascontainer können nicht genutzt werden. Bei dringendem Bedarf kann der aha-Wertstoffhof in Sehnde, Borsigring und andere Wertstoffinseln angefahren werden.
Die Betreiber des Grüngutsammelplatzes bitten um Verständnis für diese Vorsichtsmaßnahme.

Rund um die Müllabfuhr: 

  • Aufgrund der Schneehöhen von 20 bis 40 Zentimetern kann es zu Einschränkungen in der Abfall- und Wertstoffabholung kommen 
  • Stehen gebliebene Abfälle werden bei der nächsten Abfuhr mitgenommen
  • Bitte halten Sie die Zugänge zu den Mülltonnen schnee- und eisfrei
  • Abfälle bitte nicht zu früh rauszustellen
  • Tonnen und Säcke bitte, bei nicht erfolgter Abfuhr, wieder aufs Grundstück holen
  • Bei der nächsten regulären Abholung werden die Abfälle und Wertstoffe dann mitgenommen
  • Mögliche Mehrmengen können am Abholtag neben den regulären Müll gestellt werden.

Schnee und Kälte können auch bei der Leerung der Tonnen zu Problemen bei der Müllabfuhr führen. Bei Temperaturen unter null Grad können feuchte Abfälle an den Innenwänden der Mülltonnen festfrieren. aha empfiehlt daher allen Tonnennutzern, den Boden der Behälter mit Pappe oder mit einigen Lagen Zeitungspapier auszulegen. Sehr feuchte Abfälle sollten in Zeitungspapier eingewickelt werden, bevor sie in der Tonne landen. Dies gilt insbesondere für Bioabfälle.

Rund um den Winterdienst:

  • Starke Schneefälle und Schneeverwehungen in Hannover 
  • 260 Beschäftigte mit 100 Fahrzeugen im Einsatz
  • 6.000 Tonnen Salz und 3.500 Tonnen Splitt auf Lager
  • aha wird weiterhin räumen und streuen, um die Verkehrssicherheit in Hannover sicherzustellen.
  • Die Räum- und Streufahrzeuge stehen bei aha in geheizten Hallen und sind so jederzeit bereit für den nächsten Einsatz. 

Räum- und Streupflicht auf Gehwegen: 

Hauseigentümer müssen grundstückseigene und angrenzende öffentliche Gehwege selbst von Schnee und Eis befreien. Gehwege dürfen nur mit abstumpfenden Stoffen (Sand, Splitt) gestreut werden. Die Verwendung auftauender Stoffe, wie zum Beispiel Salz, ist nur auf Treppen und Rampen gestattet. Nicht erlaubt ist die Verwendung von umweltschädlichen Chemikalien.

Die allgemeine Räum- und Streupflicht gilt an Werktagen von 7.00 bis 22.00 Uhr und an Sonn­ und Feiertagen von 8.00 bis 22.00 Uhr. Bei länger anhaltendem Schneefall muss in angemessenen Zeitabständen, ggf. mehrmals täglich, geräumt und gestreut werden. Auf Gehwegen besteht eine Sicherungspflicht von mindestens 1,5 Metern. Für das Aufschichten des Schnees bittet aha, nur den Gehwegrand zu nutzen. Ein Mindestabstand von 30 Zentimetern zur Fahrbahn sollte dabei eingehalten werden. Tauwasser kann nur ungehindert abfließen, wenn Gossen und Ablaufschächte freigehalten werden. Gassen zu Mülltonnen und Containern helfen den aha-Beschäftigten, die Abfuhrtermine pünktlich und sicher einzuhalten.

Im Stadtgebiet bietet aha den Bürgerinnen und Bürgern rund 1.000 Streusandkisten, die regelmäßig mit Sand aufgefüllt werden. Wer dennoch eine leere Kiste vorfindet, kann dies dem aha-Service unter 0800 999 11 99 kostenlos mitteilen.