Newsmeldung

aha entfernt kaputte Fahrräder aus der City

03.07.2015

·       Abfallfahnder beklebten 80 Alträder im Cityring

·       Frist zur Abholung endet am 26. Juli 2015, danach werden die Schrotträder entsorgt

 

Für mehr Umweltschutz und eine bessere Fitness steigen immer mehr Menschen im Alltagsverkehr auf das Fahrrad. Im Frühjahr und Sommer kommen auch Schönwetter-Radfahrer hinzu. Die Stadt Hannover unterstützt diese Entwicklung durch einen kontinuierlichen Ausbau des Radwegenetzes und installiert außerdem zusätzliche Fahrradbügel auf öffentlichen Flächen. Besonders ärgerlich ist es dann, wenn diese Stellplätze durch Altfahrräder blockiert werden, die seit Monaten ungenutzt und schrottreif sind.

Um hier Abhilfe zu schaffen und die Fahrradparkplätze wieder für aktive Radler frei zu machen, startete der Zweckverband Abfallwirtschaft Region Hannover (aha) Ende Juni eine große Räumaktion: Im ersten Schritt identifizierten die Abfallfahnder von aha rund 80 schrottreife Altfahrräder im Bereich des Cityrings (Bahnhofstraße, Georgstraße,  Rundestraße, Andreaestraße, Schillerstraße, Fernroder Straße, Lister Meile und Teilbereiche des Ernst-August-Platz), die augenscheinlich nicht mehr fahrtüchtig und damit schrottreif sind. Hierbei geht aha auch gezielt Hinweisen aus der Bevölkerung nach. Diese Räder markierten die Abfallfahnder mit einem Aufkleber. Dieser weist die jeweiligen Besitzer darauf hin, dass das Rad entsorgt wird, wenn es nicht innerhalb einer Frist von vier Wochen entfernt wird.

Die Frist für diese Räumaktion läuft am 26. Juli 2015 aus. Fahrradbesitzer, die ein ungenutztes Fahrrad innerhalb des Cityrings stehen haben, sollten die nächste Zeit nutzen, um es nach Hause zu holen. Alle beklebten Alträder, die am 27. Juli noch in der Innenstadt stehen, werden in Absprache mit dem Ordnungsamt, der Polizei und der Stadtverwaltung von aha entfernt.