Pressemitteilung

„Hannover sauber!“: Aktionstag gegen Hundekot

28.02.2020

• 15.800 Hunde gibt es in der Stadt Hannover
• Sie hinterlassen täglich 7.500 Kilo Hundekot
• Strafen von 50 bis 100 Euro sind möglich

Hannover ist eine lebenswerte und saubere Stadt. Doch stören sich viele Bürgerinnen und Bürger an den Hinterlassenschaften von Hunden - auf Gehwegen, Rasenflächen, im Gebüsch und sogar auf Spielplätzen. Das wurde auch in einer kürzlich durchgeführten Umfrage zur Stadtsauberkeit bestätigt. Die Abfallwirtschaft Region Hannover (aha) und die Landeshauptstadt Hannover (LHH) suchten am Freitagvormittag im Rahmen der „Hannover sauber!“-Kampagne das Gespräch mit der Bevölkerung und informierten rund um das Thema Hundekot.

„Einen Hundehaufen liegen zu lassen ist kein Kavaliersdelikt“, sagte Mathias Quast, Leiter der Stadtreinigung Hannover. „Für einen zu beseitigenden Hundehaufen werden schnell 50 bis 100 Euro fällig“, so Quast weiter. Deshalb sollte jeder Hundebesitzer beim Gassi gehen einen Plastikbeutel oder den innovativen „PooPick“ dabeihaben. Darauf achten auch die neun Abfallfahnderinnen und Abfallfahnder, die im Rahmen der „Hannover sauber!“-Kampagne eingesetzt sind.

Am Aktionstag gab es eine vielfach genutzte Gelegenheit, mit der aha-Abfallfahndung ins Gespräch zu kommen. Kompetent gaben auch Antje Kellner, Bezirksbürgermeisterin des Stadtbezirks Döhren-Wülfel und Sven Berger, Stadtbezirksmanager Auskunft zur Situation im Stadtbezirk.

Rund 15.800 Hunde gibt es in der Stadt Hannover, die täglich etwa 7.500 Kilo Kot hinterlassen. Verschmutzte Gehwege und Grünflächen zwingen zum Hindernislauf und nehmen einem schnell das Vergnügen. Deshalb wurden Kotbeutel verteilt und eine umweltfreundliche Alternative dazu vorgestellt. Christian Salzmann, Geschäftsführer der Firma PooPick, beantwortete Fragen und erläuterte die Funktion des aus Pappe gefertigten PooPick.

Auch mit Tüte lässt der Kot sich leicht entsorgen. Deshalb sollte jeder Hundebesitzer beim Gassi gehen Plastikbeutel oder PooPick dabeihaben. Rund 5000 Papierkörbe stehen im Stadtgebiet für die Entsorgung bereit. Unterstützt wurde die Aktion auf dem Fiedeler Platz von Kindern der Grundschule Suthwiesenstraße, die mit einem pädagogisch aufbereiteten Spiel an das Thema herangeführt wurden. Stars der Veranstaltung waren aber auf jeden Fall die gut erzogenen Hunde des Hundesportvereins PHV Hannover.

Folgende Maßnahmen und Entscheidungen haben wir aufgrund der aktuellen Situation getroffen – bitte beachten Sie, dass diese sich tagesaktuell ändern können.

  • Das aha Kundenzentrum in der City sowie die Büros des Gebührenteams bleiben vorerst geschlossen.  
  • Wertstoffhöfe im gesamten Regionsgebiet bleiben bis auf Weiteres zu.
  • Deponien sind auf unbestimmte Zeit für Privatpersonen geschlossen. Gewerbebetriebe können weiter auf den Deponien anliefern.
  • Vereinbarte Sperrmülltermine werden bedient, neue Termine werden nicht vergeben.
  • Zurzeit sind keine Containerbestellungen möglich.
  • Schadstoffannahmestelle auf der Deponie Lahe geschlossen.
  • Klein- und Privatkunden können keinen Kompost, Gartenerde oder Rindenmulch auf den Deponien abholen.
  • Säcke der putzmunter-Sammelaktion können über die Müllmelde-App gemeldet werden.
  • Grüngut-Annahmestellen bleiben ab sofort bis auf Weiteres geschossen.
  • Wer kurzfristig ein höheres Abfallaufkommen hat, kann auch einen Zusatzabfallsack bei aha bestellen (kostenpflichtig): Ganz einfach über das Online-Bestellformular ordern.

Ausführlichere Informationen zur aktuellen Lage bekommen Sie hier.