Sachbearbeiter/in Ordnungswidrigkeiten

Im Sachgebiet 0.3 (Recht- und Verbandsangelegenheiten) ist zum nächst möglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Sachbearbeiter/in Ordnungswidrigkeiten (m/w/d)

befristet bis zum 31.12.2020 zu besetzen.

Die Eingruppierung richtet sich nach der Entgeltgruppe 9a TVöD.

Das Aufgabengebiet umfasst vorwiegend:

  1. Bearbeitung von Ordnungswidrigkeiten
    (Verstöße gegen die Abfallsatzung, die Abfallgebührensatzung sowie die StrRVO)

    • Prüfung der Anzeigen und Veranlassung von Maßnahmen (Anhörung, Verwarnung, Bußgeld, Ersatzvornahmekosten); rechtliche Prüfung von Owi-Sonderfällen
    • Vertretung vor Gericht

  2. Rechtliche Unterstützung der Sachgebiete 1.1, 2.3, 3.4 und 0.2

    • Verstöße gegen die Benutzungsordnung WSH/Deponien
    • Strafanträge stellen, weiteren Verfahrenslauf begleiten

  3. Bearbeitung von Beschwerden im Rahmen der Gebührenfestsetzung für die Reinigung der Benzin- und Ölabscheider

Ihre Qualifikation:

  • erfolgreich abgeschlossene Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte/r, Industriekauffrau, Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte/r (oder vergleichbare Büroqualifikation)
  • oder der abgeschlossene Angestelltenlehrgang I
  • die Ausschreibung richtet sich auch an Personen, die nicht über den Abschluss des Angestelltenlehrgangs I verfügen, aber eine mindestens zwanzigjährige Berufserfahrung in der Sachbearbeitung bei einem Arbeitgeber, der vom Geltungsbereich des TVöD oder eines vergleichbaren Tarifvertrages erfasst wird, oder bei einem anderen öffentlich-rechtlichen Arbeitgeber, nachweisen können.

Erforderlich Fachkenntnisse und Fähigkeiten:

  • mehrjährige Berufserfahrung in der Entsorgungswirtschaft
  • einschlägige Kenntnisse von Rechts- und Verwaltungsvorschriften in der Abfallwirtschaft, Kommunalrecht, Vertragsrecht sowie BGB
  • einschlägige und langjährige Erfahrung in der öffentlichen Verwaltung
  • betriebswirtschaftliche Kenntnisse
  • gute EDV-Kenntnisse in MS-Office
  • zielorientiertes und selbständiges Arbeiten
  • Eigeninitiative
  • persönliches Engagement sowie Flexibilität
  • Organisations- und Koordinationsfähigkeit
  • kundenorientiertes Verhalten und Handeln
  • Verhandlungsgeschick
  • Belastbarkeit
  • Verschwiegenheit
  • Verantwortungsbewusstsein

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden im Rahmen der Bestenauslese bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

aha setzt sich für die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern ein. Um den Anteil von Männern in diesem Bereich zu erhöhen, sind die Bewerbungen von Männern ausdrücklich erwünscht.
 
Die Stelle ist Teilzeit geeignet, sofern zwei Teilzeitkräfte den Arbeitszeitrahmen auf der vakanten Stelle dauerhaft gemeinsam ganztägig ausfüllen, d.h. der Dienstbetrieb und die Erreichbarkeit während der gesamten Arbeitszeit sichergestellt werden und sich die Anwesenheit der Teilzeitkräfte nicht wesentlich überschneidet.

Fragen zum Aufgabenbereich beantwortet Ihnen gerne die zuständige Sachgebietsleiterin, Frau Hindersmann, unter der Rufnummer (0511) 9911 - 43909. Personal- und vergütungsrechtliche Fragen richten Sie bitte an Frau Bönnighausen, Rufnummer (0511) 9911 - 44175.

Bewerbungen sind bis zum 22.02.2020 unter Angabe der Kennziffer 01/2020 SG 0.3 - Sachbearbeiter/in Ordnungswidrigkeiten an personal@aha-region.de oder an aha – Abfallwirtschaft Region Hannover, Karl-Wiechert-Allee 60c, 30625 Hannover, Sachgebiet Personal- und Organisation (SG 0.1) zu richten. Informationen zum Datenschutz finden Sie auf unserer Homepage: www.aha-region.de/service/stellenanzeigen/