Mechanisch-biologische Abfallbehandlung

Moderne Technik zum Schutz der Umwelt

Jeden Tag werden rund 800 Mg (t) Restabfälle von den Haushalten und von Gewerbebetrieben der Region Hannover im Abfallbehandlungszentrum der Deponie Hannover in Lahe verarbeitet.

Zum Schutz der Umwelt hatte der Gesetzgeber vorgeschrieben, dass ab dem 1. Juni 2005 Restabfälle vor der Deponierung behandelt werden müssen. Die Antwort von aha ist die Mechanisch-Biologische-Abfallbehandlungsanlage (MBA). Hier werden die Restabfälle mit dem Einsatz moderner Technik zunächst mechanisch behandelt und separiert. Die heizwertreichen Abfälle kommen in die Müllverbrennungsanlage und der organische Restabfall (Feinabfall) wird in zwei verschiedenen biologischen Behandlungsstufen verarbeitet, bevor dieser auf der Deponie Wunstorf/Kolenfeld abgelagert wird.

Der Vorteil der biologischen Abfallbehandlung:

Klimaschädigende Gase, wie Methan, die bei der Umsetzung von Abfällen entstehen, werden aufgefangen und in Blockheizkraftwerken zur Strom- und Wärmeerzeugung genutzt.


Mg = Megagramm = t = Tonne