Woche der Abfallvermeidung

Gib Dingen ein zweites Leben!

 Die Deutschen konsumieren viel. Dort wo konsumiert wird, fallen auch Abfälle an. Ob Kleidung, Möbel oder elektronische Geräte – nicht selten haben Produkte nur eine kurze Nutzungsphase. Die kurze Lebensdauer von Produkten und ein ständig wachsender Markt lassen auch die Abfallberge stetig steigen.

Diese Entwicklung geht zu Lasten der natürlichen Ressourcen und gefährdet letztlich den Klimaschutz. Aber nicht nur „Fast Fashion“-Trends und schnelle Innovationszyklen sind es, die dazu führen, dass Produkte schnell im Müll landen." (Quelle: https://vku-akademie.de/veranstaltungen/405-europaische-woche-der-abfallvermeidung)

Das Jahresmotto 2017 lautet "Gib Dingen ein zweites Leben".

Passend dazu präsentieren wir gemeinsam mit unseren Partnern denn`s Biomarkt, der Hochschule Hannover und der Upcycling Börse den Sonderpreis des GLOCKSEE WASTE AWARD 2016.

Der GLOCKSEE WASTE AWARD soll gute Beispiele liefern, wie sich angeblich wertlose Gegenstände weiterverwenden lassen – ein wichtiger Beitrag zur Abfallvermeidung. Denn oft fehlt nur eine kreative Idee für die nächste Nutzung.

Wichtiger Nebeneffekt: Mit der Beschäftigung mit den Eigenschaften, Formen, der Herkunft der Rohstoffe und gespeicherter Energie entwickelt sich ein Gespür für den Wert von Alltagsgegenständen, die ansonsten achtlos weggeworfen werden.

Der Sonderpreis geht an das Projekt DIY@home, ein Etiketten-Booklet, das direkt auf dem Produkt Anregungen für eine weitere kreative Nutzung bietet. aha begleitete den Auftakt mit einer Upcycling-Bastelaktion im Denn's Biomarkt.  

Wie kann nachhaltiges Handeln aussehen?

Gemeinsam mit proKlima und dem Agenda 21- und Nachhaltigkeitsbüro unterstützen wir im November und Dezember an 11 Schulen Multivisionsschauen. Das sind interaktive Veranstaltungen, die vom Verein "Die Multivision e. V." konzipiert und organisiert werden. Die aktuelle Veranstaltungsreihe "REdUSE – Über unseren Umgang mit den Ressourcen der Erde" soll Jugendliche für nachhaltiges Handeln sensibilisieren. Gemeinsam mit Sabine Tegtmeyer-Dette, Erste Stadträtin und Wirtschafts- und Umweltdezernentin der Landeshauptstadt Hannover, hat unser Geschäftsführer Thomas Schwarz die Veranstaltungsreihe heute an der Johannes-Keppler-Realschule in Ricklingen eröffnet. Insgesamt werden über 8.500 junge Menschen erreicht. Das gibt Hoffnung!

mehr zum Projekt