Müll macht Schule

Das Projekt "Abfall - Nein Danke" ist ein Beitrag zur Bildung für nachhaltige Entwicklung beitragen. Es geht in diesem Projekt nicht nur um Abfalltrennung und -Vermeidung. Es geht vor allem darum, Bewusstsein dafür zu schaffen, dass unsere Konsum- und Verhaltensweisen weltweite Auswirkungen haben -  ökologisch, wirtschaflich, sozial, politisch und kulturell.

Nur durch die Vermittlung von Wissen und Kompetenz können die Schüler/innen einen eigenen Standpunkt entwickeln und sich als Akteure in der lokalen und globalen Welt begreifen und Fähigkeiten zur Mitgestaltung von Veränderungen entwickeln, die zukunftsfähig, langfristig, ganzheitlich und verantwortungsvoll sind.

Nur so können die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts bewältigt werden: die Erhaltung der natürlichen Lebensgrundlagen, Verwirklichung der Menschenrechte, Beseitigung von Armut, mehr Gerechtigkeit zwischen den Ländern des Nordens und des Südens  und das friedliche Zusammenleben verschiedener Kulturen.