Kunstprojekt in der Oststadt

Künstlerisch gestaltete Mülleimer im Volgersweg – aha unterstützt Projekt

Der Künstler Arsen Nasibulin (Mitte) präsentiert den Inhabern der Geschäfte des Volgerswegs sein Werk.

Es wird bunt im Volgersweg in der Oststadt: Die Einkaufsstraße bekam am Dienstag, 27.10., neue, künstlerisch gestaltete Mülleimer. Den Austausch übernahmen zwei Mitarbeiter der Stadtreinigung Hannover.

Das Projekt Neugestaltung der städtischen Mülleimer wurde initiiert und umgesetzt durch die Inhaber der Geschäfte des Volgerswegs, der von den Oststädtern auch liebevoll „Lindenstraße“ genannt wird. „Auch in schwierigen Zeiten stehen die ansässigen Geschäftsleute hier zusammen“, sagt Heilpraktikerin Petra Wessels. Zusammen mit Petra Timm („Petras Spielzeugwelt“) hatte sie die Organisation des Projektes übernommen.

Durch ihre bunten Motive sind die neuen Mülleimer ein echter Hingucker und verschönern die Einkaufsstraße. Zur Verfügung gestellt wurden sie von der Abfallwirtschaft Region Hannover (aha). „Wir haben das Projekt gerne unterstützt und freuen uns, wenn aha einen Teil zur Attraktivität des Volgerswegs beitragen kann“, freut sich Mathias Quast, Leiter der Stadtreinigung Hannover.

Der Künstler Arsen Nasibulin war bereits an der Gestaltung des Tunnels unter der Berliner Allee beteiligt. Nun widmete er sich im Rahmen des Projektes den Mülleimern im Volgersweg. Die Eimer wurden angeraut und von ihm anschließend in mehreren Schichten mit Acryllack bemalt. „Gerade jetzt einen hannoverschen Künstler zu unterstützen ist uns eine besondere Freude“, betont Petra Timm. Nach dem Austausch der Mülleimer, signierte der Künstler seine Werke vor Ort.

Neben aha hat sich auch die Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Hannover unterstützend an dem Projekt beteiligt.