Abfall - Nein Danke!

Das Abfallprojekt

Das Projekt mit dem Titel „Abfall - Nein danke! Von der Abfalltrennung zum nachhaltigen Konsum“ ist eine Kooperation des Agenda 21- und Nachhaltigkeitsbüros der Landeshauptstadt Hannover und der Abfallwirtschaft Region Hannover mit dem Figurentheater „Die Füchse“ und dem Birkenhof Bildungszentrum (Bethel im Norden), Fachschule Sozialpädagogik. 

Zum Schulprojekt 2019

Was wollen wir mit dem Projekt erreichen?

Die Schülerinnen und Schüler sollen für einen bewussten Umgang mit der Umwelt im eigenen Lebensbereich sensibilisiert werden. Das Projekt zeigt, dass Abfall nichts Wertloses ist, sondern ein Rohstoff, aus dem neue Produkte entstehen können und dass Abfallvermeidung die bessere Alternative ist. Jedes Jahr haben zwei Schulen aus einem Stadtteil mit einem Jahrgang die Möglichkeit an dem Projekt teilzunehmen.

Was erleben die Schülerinnen und Schüler?

Im Vorfeld der Projektwoche sind die Schülerinnen und Schüler als Mülldetektive im Stadtteil unterwegs, begutachten die Abfallentsorgung an ihrer Schule und suchen Verbesserungspotenzial. Sie bekommen Informationen zu den Fragen: Wie trennen wir den Abfall? Wie vermeiden wir Abfall? Sie erkunden die Deponie Hannover und sehen die riesigen Abfallmengen, die dort jeden Tag ankommen.

Um eine Möglichkeit des Recyclings kennenzulernen, stellen sie aus Altpapier neues Papier her und erfahren, dass für unser Toilettenpapier die letzten Urwälder abgeholzt werden. Diese Erfahrungen regen die Kinder an, Möglichkeiten der Abfallvermeidung und des Recyclings zu diskutieren und eigene Ideen zum Thema zu entwickeln.

In der Kreativphase basteln die Schülerinnen und Schüler. Mit viel Spaß werden in verschiedenen Workshops zum Beispiel Marionetten, Masken, Musikinstrumente oder Kleidungsstücke gefertigt. Der Grundstoff ist in allen Gruppen der gleiche: Abfall, den sie in der Schule und im Elternhaus sammeln. Um die Objekte herum werden Bühnenszenen entwickelt, die im Rahmen einer unterhaltsamen Show vor der ganzen Schule präsentiert werden. Ganz nebenbei erfahren sie immer mehr zu den verschiedenen Abfallthemen.

Mit dieser Kreativwoche ist das Projekt an den Schulen noch nicht beendet. Im Nachgang können weitere Workshops gebucht werden.

Hier erfahren Sie mehr zu den Bausteinen des Projekts.

Ansprechpartner/in

Abfallwirtschaft Region Hannover Landeshauptstadt Hannover
Agenda 21- und Nachhaltigkeitsbüro

Janine Drolinvaux

Tel. 0511-99 11-477 93

E-Mail janine.drolinvaux@aha-region.de

Udo Büsing 

Tel. 0511-168-46596

E-Mail agenda21(at)hannover-stadt.de

 

Und diese Schulen haben schon teilgenommen:

2008 Grundschule Alemannstraße, 3. Jahrgang, 80 Kinder

2010 Grundschule Hägewiesen, 4. Jahrgang, Fridtjof-Nansen-Schule 4. Jahrgang, 120 Kinder

2011 Grundschule Am Stöckener Bach, 4. Jahrgang, IGS Stöcken, 5. Jahrgang, 200 Kinder

2012 Friedrich-Ebert-Schule, 3. Jahrgang, IGS Badenstedt, 5. Jahrgang, 200 Kinder

2013 IGS Mühlenberg, 5. Jahrgang, 220 Kinder

2014 IGS Linden, 5. Jahrgang, Grundschule Lindener Markt, 3. Jahrgang, 230 Kinder

2015 Grundschule Am Sandberge, 3. Jahrgang, Grundschule An der Feldbuschwende, 3. Jahrgang, 230 Kinder

2016 IGS Roderbruch, 3. und 5. Jahrgang, 270 Kinder

2017 IGS Büssingweg, 6. Jahrgang, Grundschule Fichtestraße, 3. Jahrgang

2018 Realschule Johannes Keppler, Wilhelm Busch Grundschule

2019 Grundschule Groß-Buchholzer Kirchweg, 2. und 3. Jahrgang