Trenne.

 

 

Kompostierbares Plastik enthält Mikroplastik

Es sind meistens Reste an Plastik im „Bioplastik“, deswegen gehört es in den Restabfall

 

 

Kassenbons in den Restabfall

... und nicht ins Papier! Sie bestehen (noch) aus beschichteten Thermopapier

 

 

Nur Verkaufs- verpackungen

in den Gelben Sack/die Gelbe Tonne werfen. Alu- und Frischhaltefolie gehören in den Restabfall

 

 

Glas richtig nach Farben sortieren

Damit das Glas den richtigen Weg zur Wiederverwertung findet, ist die Trennung nach Farben sehr wichtig!

 

 

Essensreste in den Restabfall

... und nicht in den Bioabfall! Am besten aber immer alles restlos aufessen, damit kein Abfall entsteht.

 

 

Folgende Maßnahmen und Entscheidungen haben wir aufgrund der aktuellen Situation getroffen – bitte beachten Sie, dass diese sich tagesaktuell ändern können.

  • Das aha Kundenzentrum in der City sowie die Büros des Gebührenteams bleiben vorerst geschlossen.  
  • Wertstoffhöfe im gesamten Regionsgebiet bleiben bis auf Weiteres zu.
  • Deponien sind auf unbestimmte Zeit für Privatpersonen geschlossen. Gewerbebetriebe können weiter auf den Deponien anliefern.
  • Vereinbarte Sperrmülltermine werden bedient, neue Termine werden nicht vergeben.
  • Zurzeit sind keine Containerbestellungen möglich.
  • Schadstoffannahmestelle auf der Deponie Lahe geschlossen.
  • Klein- und Privatkunden können keinen Kompost, Gartenerde oder Rindenmulch auf den Deponien abholen.
  • Säcke der putzmunter-Sammelaktion können über die Müllmelde-App gemeldet werden.
  • Grüngut-Annahmestellen bleiben ab sofort bis auf Weiteres geschossen.
  • Wer kurzfristig ein höheres Abfallaufkommen hat, kann auch einen Zusatzabfallsack bei aha bestellen (kostenpflichtig): Ganz einfach über das Online-Bestellformular ordern.

Ausführlichere Informationen zur aktuellen Lage bekommen Sie hier.