Gebührenbescheid

Fragen & Antworten zum Gebührenbescheid

Wie kommt der Betrag zustande, der auf meinem Gebührenbescheid steht?

Der Betrag addiert sich aus der Grundgebühr und der volumenabhängigen Restmüllgebühr.  Auf Basis der Einwohnermeldedaten hat aha im Gebiet der ehemaligen Sackabfuhr im vergangenen Jahr alle Grundstückseigentümer angeschrieben und den individuellen Volumenbedarf ermittelt, der den Leistungsanteil ausmacht. Sofern das Grundstück bereits an die Behälterabfuhr angeschlossen ist, hat aha das von den Einwohnern genutzte Tonnenvolumen zu Grunde gelegt. Hinzu kommt hier ebenfalls die Grundgebühr.

Der Betrag hat sich verändert. Woran liegt das?

Durch die Vereinheitlichung der Gebührenstruktur wurden für Stadt und Umland eine einheitliche Grundgebühr und ein variabler Leistungsanteil eingeführt. Die Gesamtkosten der Abfallentsorgung wurden dadurch auf alle Kunden gleichmäßig verteilt. aha hat beispielsweise das Kleingewerbe und die Nutzer der Biomüllabfuhr spürbar entlastet und die Mindereinnahmen daraus auf alle umgelegt. Alles zusammen kann zu Veränderungen des Gebührenbetrags führen.

Ich bin mit den festgesetzten Müllgebühren nicht einverstanden. Welche Möglichkeiten habe ich, dagegen vorzugehen?

Ein Widerspruch gegen den Gebührenbescheid ist nicht möglich, da das Widerspruchsverfahren in Niedersachsen bis auf wenige Ausnahmefälle abgeschafft wurde. Wenn der Gebührenbescheid angefochten werden soll, muss daher innerhalb der Rechtsmittelfrist Klage vor dem Verwaltungsgericht Hannover erhoben werden. Hierdurch entstehen weitere Kosten.

Bei falschen Angaben zur Adresse, dem bestellten Volumen, der Anzahl der berücksichtigten Wohnungen oder Ähnlichem besteht jedoch auch die Möglichkeit sich an aha zu wenden. Sollte sich dabei herausstellen, dass die von aha verwandten Berechnungsgrundlagen nicht zutreffend sind, wird der Bescheid durch aha umgehend korrigiert. Wenn eine Änderung der Angaben des Gebührenbescheides notwendig sein sollte, sollten Sie aha unbedingt innerhalb der monatlichen Rechtsbehelfsfrist darüber informieren. Nach Ablauf dieser Frist ist der Bescheid wirksam. Danach kann der Bescheid entsprechend der Satzung mit Wirkung für die Zukunft nur noch angepasst werden, wenn sich durch bauliche Veränderungen, Zu- oder Auszug etwas ändert.

Ich möchte mein bestelltes Volumen verändern. Habe ich jetzt noch die Möglichkeit dazu und wie wird der Betrag abgerechnet oder erstattet?

Das Behältervolumen und damit der Leistungsanteil der Gebühren kann jederzeit dem individuellen Bedarf entsprechend nach oben wie nach unten angepasst werden. Das Mindestvolumen von zehn Litern pro Person und Woche kann dabei nur auf Antrag  unterschritten werden. Für die Änderung reicht ein formloser schriftlicher Antrag. Die gebührenrechtliche Anpassung erfolgt zum nächsten Monat. Ist ein Behältertausch nötig, wird hierfür eine Mindestpauschale von 24,42 Euro erhoben. Bei Nutzung der Sackabfuhr ist eine Rückgabe der entsprechenden Anzahl von Säcken oder der Gutscheine erforderlich. Für die Bearbeitung des Antrags wird eine Verwaltungsgebühr in der Höhe von 14,93 Euro erhoben.

Warum kann ich die Gebühren nicht direkt an aha überweisen, sondern soll die Überweisung der Gebühren an enercity vornehmen?

aha hat die enercity AG als Dienstleister damit beauftragt, die Gebühren entgegenzunehmen. Denn enercity besitzt die nötige technische Infrastruktur dafür. Im Vertrag gibt es eine Vertraulichkeitsklausel, die besagt, dass die Kunden-Daten nur zu diesem Zweck genutzt werden dürfen. Alle Vereinbarungen wurden vorab datenschutzrechtlich geprüft, sodass aha-Kunden sich keine Sorgen machen müssen.

Um den Verwaltungsaufwand gering zu halten bitten wir daher alle Kunden sich an dieses Bezahlverfahren zu halten. Sie haben dabei die freie Entscheidung, ob Sie quartalsweise überweisen, oder einen Abbuchungsauftrag einrichten wollen. 

Der einfachste Weg, Ihre Abfallgebühren zu bezahlen, ist die Erteilung eines SEPA-Lastschriftmandates. Damit brauchen Sie sich um Ihre monatlichen Zahlungen nicht mehr kümmern. Entsprechende Vordrucke liegen den Bescheiden regelmäßig bei. Sie können das SEPA-Lastschriftmandat auch online ausfüllen und per E-Mai senden. Alles Weitere hierzu finden Sie hier.

Ich verstehe den Gebührenbescheid nicht. Wo bekomme ich Hilfe?

Wenn Sie Fragen zu dem Gebührenbescheid haben, können Sie sich an die Mitarbeiter von aha wenden. Die stehen Ihnen an der kostenlosen Gebührenhotline (0800) 999 10 20 
Montag – Donnerstag 7.00 – 16.30 Uhr und
Freitag 7.00 – 15.00 Uhr zur Verfügung. Sie können uns auch im Kundencenter in der Karmarschstraße besuchen.

Folgende Maßnahmen und Entscheidungen haben wir aufgrund der aktuellen Situation getroffen – bitte beachten Sie, dass diese sich tagesaktuell ändern können.

  • Das aha Kundenzentrum in der City sowie die Büros des Gebührenteams bleiben vorerst geschlossen.  
  • Wertstoffhöfe im gesamten Regionsgebiet bleiben bis auf Weiteres zu.
  • Deponien sind auf unbestimmte Zeit für Privatpersonen geschlossen. Gewerbebetriebe können weiter auf den Deponien anliefern.
  • Vereinbarte Sperrmülltermine werden bedient, neue Termine werden nicht vergeben.
  • Zurzeit sind keine Containerbestellungen möglich.
  • Schadstoffannahmestelle auf der Deponie Lahe geschlossen.
  • Klein- und Privatkunden können keinen Kompost, Gartenerde oder Rindenmulch auf den Deponien abholen.
  • Säcke der putzmunter-Sammelaktion können über die Müllmelde-App gemeldet werden.
  • Grüngut-Annahmestellen bleiben ab sofort bis auf Weiteres geschossen.
  • Wer kurzfristig ein höheres Abfallaufkommen hat, kann auch einen Zusatzabfallsack bei aha bestellen (kostenpflichtig): Ganz einfach über das Online-Bestellformular ordern.

Ausführlichere Informationen zur aktuellen Lage bekommen Sie hier.