Glas

Glas - der Kreisläufer in der Abfallwirtschaft

Kein anderer Wertstoff kann so häufig wieder verwertet werden wie Glas – und das bei gleich bleibender Qualität.

In der Region Hannover entsorgt die Fa. Rhenus das Glas. Dieses, von der Duales System Deutschland AG (DSD AG) beauftragte Unternehmen, bereitet das gesammelte Glas auf und liefert es an eine Glashütte weiter.

Die Glassammlung erfolgt über die Glascontainer, die Sie auf allen Wertstoffhöfen und Deponien sowie auf Wertstoffinseln finden.

Das ist zum Beispiel verwertbares Glas:

  • Flaschen aller Art
  • Marmeladen- und Honiggläser
  • Gemüsegläser, Würstchengläser
  • Obst- und Einmachgläser
  • Kosmetikverpackungen aus Glas

Bitte denken Sie daran:

  • Glas nach Farben getrennt in die Container geben.
  • Blaues und rotes Glas gehört ins Grünglas.
  • Nehmen Sie Rücksicht auf Anwohnerinnen und Anwohner:
    Einwurf – montags bis samstags 7 - 19 Uhr.
  • Nicht in die Glascontainer gehören:
    Glasschalen und -teller, Glühlampen, Spiegel-/Fensterglas, Porzellan, Keramik und Steingut sind Restabfälle,
    Energiesparlampen und Leuchtstoffröhren sind Sonderabfälle.

Weitere Infos unter T (0511) 72 80 09 12, Rhenus GmbH

Folgende Maßnahmen und Entscheidungen haben wir aufgrund der aktuellen Situation getroffen – bitte beachten Sie, dass diese sich tagesaktuell ändern können.

  • Das aha Kundenzentrum in der City sowie die Büros des Gebührenteams bleiben vorerst geschlossen.  
  • Wertstoffhöfe im gesamten Regionsgebiet bleiben bis auf Weiteres zu.
  • Deponien sind auf unbestimmte Zeit für Privatpersonen geschlossen. Gewerbebetriebe können weiter auf den Deponien anliefern.
  • Vereinbarte Sperrmülltermine werden bedient, neue Termine werden nicht vergeben.
  • Zurzeit sind keine Containerbestellungen möglich.
  • Schadstoffannahmestelle auf der Deponie Lahe geschlossen.
  • Klein- und Privatkunden können keinen Kompost, Gartenerde oder Rindenmulch auf den Deponien abholen.
  • Säcke der putzmunter-Sammelaktion können über die Müllmelde-App gemeldet werden.
  • Grüngut-Annahmestellen bleiben ab sofort bis auf Weiteres geschossen.
  • Wer kurzfristig ein höheres Abfallaufkommen hat, kann auch einen Zusatzabfallsack bei aha bestellen (kostenpflichtig): Ganz einfach über das Online-Bestellformular ordern.

Ausführlichere Informationen zur aktuellen Lage bekommen Sie hier.