Infos zur O-Tonne

Die O-Tonne wird abgeschafft

Alle Haushalte in der Region Hannover bekommen in den ersten beiden Januarwochen Post zur O-Tonne: Sie wird mit Zustimmung der politischen Gremien ersatzlos abgeschafft.

Die Gründe sind in erster Linie: Die Menge an Restmüll, der über die O-Tonne entsorgt worden ist, hat immer mehr zugenommen. Außerdem sind die Erlöse aus den verwertbaren Anteilen soweit gesunken, dass die Abholung unwirtschaftlich geworden ist. Die Tonnen werden eingezogen, können auf Wunsch aber behalten werden.

Generell finden die letzten Leerungen zwischen dem 20. Januar und 14. Februar statt, die Einziehung der Tonnen vom 17. Februar bis 13. März.Bitte beachten Sie das Ihnen Anfang bis Mitte Januar zugegangene Schreiben. Darin werden Ihnen die tagesaktuellen Termine für die letzte Leerung und die Abholung/Einziehung Ihrer O-Tonne mitgeteilt.

Bitte stellen Sie die leere Tonne zum genannten Abholtermin heraus.

Sie möchten die Tonne behalten? Dann stellen Sie sie zum genannten Termin nicht an die Straße bzw. den Abholort - es entstehen Ihnen keine weiteren Kosten.

Die Gegenstände, die Sie bisher in der O-Tonne entsorgt haben, werden weiterhin kostenlos auf allen Wertstoffhöfen in der Region Hannover angenommen.

Folgende Maßnahmen und Entscheidungen haben wir aufgrund der aktuellen Situation getroffen – bitte beachten Sie, dass diese sich tagesaktuell ändern können.

  • Das aha Kundenzentrum in der City sowie die Büros des Gebührenteams bleiben vorerst geschlossen.  
  • Wertstoffhöfe im gesamten Regionsgebiet bleiben bis auf Weiteres zu.
  • Deponien sind auf unbestimmte Zeit für Privatpersonen geschlossen. Gewerbebetriebe können weiter auf den Deponien anliefern.
  • Vereinbarte Sperrmülltermine werden bedient, neue Termine werden nicht vergeben.
  • Zurzeit sind keine Containerbestellungen möglich.
  • Schadstoffannahmestelle auf der Deponie Lahe geschlossen.
  • Klein- und Privatkunden können keinen Kompost, Gartenerde oder Rindenmulch auf den Deponien abholen.
  • Säcke der putzmunter-Sammelaktion können über die Müllmelde-App gemeldet werden.
  • Grüngut-Annahmestellen bleiben ab sofort bis auf Weiteres geschossen.
  • Wer kurzfristig ein höheres Abfallaufkommen hat, kann auch einen Zusatzabfallsack bei aha bestellen (kostenpflichtig): Ganz einfach über das Online-Bestellformular ordern.

Ausführlichere Informationen zur aktuellen Lage bekommen Sie hier.