Weiter zum Inhalt
Unsere Apps
AA

Nasses Papier ist ein Problem fürs Recycling

Beim Spaziergang durch die Straßen sieht man es häufig: Die Altpapiertonne ist voll und daneben steht noch ein Karton, wohlmöglich mit Katalogen und Prospekten gefüllt. Genau das ist allerdings ein Problem für das Recycling von Altpapier. Wird es nass ist es für das Recycling verloren.

Der Grund: Wenn Papier nass entsorgt wird, trocknet es nicht mehr bis es im Recycling landet. Zusätzlich bleiben weitere, andersartige Sorten Papier daran haften, sodass es nicht mehr getrennt werden kann. Im ersten, wichtigen Schritt werden die unterschiedlichen Papiersorten nach ihren Faserlängen sortiert. Kartons haben zum Beispiel kurze Fasern, Hochglanzpapier hat lange Fasern. Danach werden die jeweiligen Qualitäten zu Ballen zusammengepresst und in die weitere Verwertung gegeben. Das nasse, unsortierte Papier wandert dann unweigerlich in den Restmüll oder die Verbrennung.

Eine Lösung, um das Papier beim norddeutschen Schietwetter trocken zu halten, ist die kostenlose Papiertonne von aha. „Eine Schlüsselrolle spielt die blaue Tonne, die das Wegwerfen von Papier für alle Haushalte besonders einfach macht. Sie kann kostenlos bei aha bestellt werden und wird innerhalb einer Woche geliefert“, sagt Dunja Veenker, Abteilungsleiterin der Abfall- und Wertstoffsammlung von aha. Wichtig: Wer möchte kann sich mit mehreren Haushalten sich zusammentun und das Altpapier einfach in einer gemeinsamen Tonne, der „Nachbarschaftstonne“, entsorgen.

Weil nur Eigentümer und Vermieter die Altpapiertonne bestellen können, sind Mieter dazu aufgerufen, das Gespräch mit ihnen zu suchen und nach der kostenlosen Tonne zu fragen. Für Mehrfamilienhäuser mit höherem Bedarf stellt aha auch Container bereit, beispielsweise mit einem Fassungsvermögen von 1.100 Litern. Eigentümern und Hausverwaltungen steht aha bei der Einrichtung des optimalen Standplatzes für die Tonne oder den Container zur Seite. Und auch für Neubauprojekte bietet aha mit den modernen Unterflurbehältern eine Lösung, die nicht nur platzsparend ist, sondern sich auch optisch gut eingliedert.

Darüber hinaus kann Altpapier natürlich ebenfalls auf den Wertstoffhöfen und -inseln und über die Altpapiersäcke entsorgt werden. Hier ist garantiert, dass das Altpapier sauber und trocken zum Recycling gelangt und möglichst viel Papier wiederverwertet werden kann, was uns allen zugutekommt. Das betont auch die Wertschätzungskampagne „Müll ist das, was wir draus machen“ von aha, die bereits seit einigen Wochen auf Sammelfahrzeugen zu sehen ist. Die neuen Fahrzeug-Plakate mit Sprüchen wie „Müll ist spannend – Wenn aus alten Briefen dein neues Lieblingsbuch wird“ bringen auf den Punkt, dass es sinnvoll ist, Altpapier wiederzuverwerten.

Um den Einwohnerinnen und Einwohnern in Hannover und der Region bei der richtigen Altpapierentsorgung zu helfen, verteilen die Müllwerker auf ihren Touren ab sofort und bei Bedarf Informationsflyer an die Haushalte. Darin zu finden: praktische Tipps und einfache Handgriffe zur Papierentsorgung. Richtiges Zerkleinern großer Kartons zum Beispiel ist ein wichtiger Punkt: Es schafft mehr Platz in der Altpapiertonne.

Kontaktformular

Sie haben Fragen zu den Gebühren, Ihrem Restabfall oder Ihrer Tonnenleerung? Sie möchten uns „wilden Abfall“ melden oder haben Entsorgungsfragen? Dann schreiben Sie, zu welchem Thema wir Sie beraten dürfen. Einfach das Formular ausfüllen und absenden. Schon ist Ihr Anliegen auf dem Weg zu uns und Sie erhalten schnellstmöglich eine Rückmeldung.

captcha
=
Rufen Sie uns kostenlos an.

Mo-Do 7:00-16:30 Uhr
Fr 7:00-15:00 Uhr

Gebührenhotline
0800 999 10 20

Service-Hotline
0800 999 11 99

Ob Behältertausch, Behälterwäsche oder Anmeldung eines Gemeinschaftsbehälters.

Zu den Formularen