Abfallarten: Was gehört dazu?

Für diese Abfallarten können Sie jeweils einen Container bestellen

In unseren Containern können Sie verschiedene Arten an Abfall entsorgen:

  • Bauschutt: Steine, Sand, Keramik, Kies
  • Baustellenabfall
  • Beton
  • Boden - rein
  • Boden - verunreinigt
  • Dachziegel
  • Gipskarton/Rigips
  • Grünabfall
  • Holz
  • Metall
  • Sperrabfall
  • Hausabfälle und ähnliche gewerbliche Abfälle/Restabfall

Was sich genau hinter den einzelnen Kategorien verbirgt, haben wir unten für Sie aufgelistet.


Bauschutt: Steine, Sand, Keramik, Kies

Dazu gehört:
Mineralischer Abfall wie Steine, Fliesen, Beton (Pflastersteine, Gehwegplatten) Sanitärkeramik, Ton- und Keramikgefäse, Keramikgeschirr, Steingut, Kalksandsteine, Mörtel, Putz, Zementestrich, Natursteine (z.B. Schiefer, Marmor etc.)
Nur sehr geringe Anteile von Glasbau-, Bims- oder Gasbetonsteinen, Boden oder Zement.

Dazu gehört nicht:
Dämmmaterial (z.B. Glas-, Mineral-, Steinwolle), Glas, Gipsplatten, Faserzementplatten z.B. "Berliner Welle", Dachpappe, Tapetenreste, Metalle, Blumenerde, Holzwolle-Leichbauplatten

Isoliermaterialien, Bauschaum, Plastik aus dem Sanitärbereich, asbesthaltiger Abfall, Straßenaufbruch, Lehmschlag, Verpackungsmaterial, Grünabfall, Kabel, Sonderabfall, Flüssigkeiten, Binderfarbe, Bewehrungsstähle und Metallrohre dürfen nicht mehr als 20 cm herrausragen.


Baustellenabfall

Dazu gehört:
Baumischabfälle: Fußbodenbeläge (Analyse von einem akkreditierten Labor notwendig), Teppichreste, verschmutzte Folien und andere Baukunststoffe, Dachbahnen nachweislich teerfrei (Analyse von einem akkreditierten Labor notwendig), Plastikrohre, Gummi, Papier, Pappe & Kartonagen verschmutzt, Faserzementplatten nachweislich asbestfrei (Analyse von einem akkreditierten Labor notwendig)

Dazu gehört nicht:
Mineralfaserabfälle (Glaswolle), Boden, Bauschutt, Reifen, Rigips-; Fermacell-; Gipskartonplatten, Sonderabfall, Flüssigkeiten, Elektrogeräte, Fahrzeugwracks, Mofas & Motorräder, Öltanks, Speicheröfen, Heiz-/Waschkessel, wassergefährdende Stoffe, Teerprodukte, asbesthaltige Materialien und andere Sonderabfälle


Beton

Die Anlieferungen müssen sortenrein und frei von anderen mineralischen Abfällen sein. Die Größe des Betons sollte nicht mehr als 60 cm betragen, Bewehrungsstähle dürfen aus dem Schutt maximal 20 cm frei herausragen.


Boden - rein

Dazu gehört:
unbelasteter Bodenaushub. Nur geringe Anteile an Steinen und Findlingen, deren Kantenlänge darf nicht größer als 15 cm sein.

Dazu gehört nicht: Lehm- und Mergelboden, Ton, Schlämme, Grünabfälle, Grasnarben, Wurzelballen, Hölzer, belastete Böden (z.B. mit Öl), wassergefährdende Stoffe, Teerprodukte, asbesthaltige Materialien und andere Sonderabfälle


Boden - vermischt und verunreinigt

Dazu gehören: Verunreinigungen durch Steine, Findlinge deren Kantenlänge größer ist als 15 cm, durch Grasnarben, Wurzelballen oder anderes organisches Material, durch Mergel- und Lehmboden, schlammiger Boden, durch Stubben oder Stammholz.

Dazu gehört nicht: Belasteter Bodenaushub

Dachziegel

Die Anlieferungen müssen sortenrein und frei von anderen mineralischen Abfällen sein.


Gipskarton/Rigips

Dazu gehört:
Rigips-, Fermacell- und Gipskartonplatten


Grünabfall

Dazu gehört:
Gartenabfall wie Baum- Hecken- und Strauchschnitt (Astdurchmesser bis 15 cm), Laub und Rasenschnitt, Grasnarben ohne Boden, Vertikutierabfälle, Äste, Baumstämme und -stubben, deren Durchmesser gößer als 15 cm sind, müssen auf Längen von nicht mehr als 1,5m vorzerkleinert werden.

Dazu gehören nicht:
Bioabfall wie Obst- und Gemüsereste, Restabfälle, Steine, Böden, Blumenkränze, Plastikgefäße, Baumschmuck, Gartensäcke, Bauhölzer (Zaunhölzer), Drahtzaun/-geflecht, Folien 


Holz

Dazu gehört:
Unbehandeltes, lackiertes Holz, Holzinnentüren, Holzzargen, Spanplatten, Laminat, Parkett, Holzverschnitte und -abschnitte, Holzmöbel ohne Fremdanteile, MDF-Platten, Holzverpackungen/-paletten
Die Kantenlänge sollte 1,5 m nicht überschreiten

Dazu gehören nicht:
Fensterrahmen, Außentüren, Blumenkübel, Holz aus Schadensfällen (z.B. Brandholz), imprägnierte Hölzer aus dem Außenbereich z.B. Bahnschwellen, Zäune, ganzjährige Gartenmöbel,Geräteschuppenholz, Spielgeräte (Schaukeln, Wippen), Beetbegrenzungen


Metall

Dazu gehört:
Eisenschrott, Kupfer, Aluminium, z.B. in Form von Kabeln oder Behältern, Rohre

Dazu gehört nicht:
Teile von Kraftfahrzeugen, Sonderabfälle wie Batterien, Elektrogeräte


Sperrabfall

Dazu gehört:
Matratzen, Polster- und Kunstofflmöbel, Teppichböden, sonstige sperrige Gegenstände, die nicht als Restabfall entsorgt werden können (Koffer, alte Ski, Schlitten, Hausrat, Spiegel etc.)Reine Holzmöbel ohne Fremdanteile können als Holzabfälle entsorgt werden!

Dazu gehört nicht:
Bauschutt, Dämmmaterial, Reifen, Wertstoffe, Verpackungen, Sonderabfall (Reinigungs- und Putzmittel), Fenster in größerer Stückzahl bitte separat, Elektrogeräte
Asbesthaltiger Faserzement (Blumenkästen, "Berliner Welle" etc.) Öltanks, Speicheröfen, Heiz-/Waschkessel


Hausabfälle und ähnliche gewerbliche Abfälle/Restabfall

Dazu gehört:
Asche, Essensreste, z.B. Brot- und Kuchenreste, Fleisch- und Fischreste, Glühlampen (keine Energiesparlampen!), Kehricht, Staubsaugerbeutel, Windeln, Binden, Zigarettenasche

Dazu gehört nicht:
Wertstoffe, Bio- und Sonderabfälle